Keramik-Garten

Der Keramik-(Blumen-)Garten ist eine Eigenschöpfung von Wilfried und Roswitha Boch. Das Besondere ist, dass der Garten in einzelne kleine Parzellen aufgeteilt wurde, die für sich kleine „Gärten“ sind: der Beerengarten, der Schattengarten, der Kräutergarten, der Kakteengarten, der Rosengarten, das Dahlien- und Frühlingsblüherbeet, das Blumenwechselbeet, das Lavendel-Rosenbeet, das Grenzsteinbeet, das Teichbeet, der asiatische Garten, das Duftrosenbeet u.m.

keramik_blumengartenIm ganzen Garten verteilt sind verschiedenste Keramiken, von klein bis groß. Viele Keramiken werden im Frühjahr aus dem Winterquartier wieder in den Garten gebracht und die verschiedenen kleinen Brunnen installiert, aber etliche Keramiken bleiben ständig an ihrem Platz, sind fest montiert oder platziert. Vor allem die großen Projekte sind unverrückbar. So ist der Garten zugleich Experimentierfeld für die Kreativität, Stabilität und Wetterfestigkeit der Keramiken.

Es gibt aber auch reichlich Glaskunst im Garten. In der so genannten Klagemauer sind kleine Glasfenster eingebaut und auch das Schlössle hat Kunstglasfenster aus der rowibo-Werkstatt. Ein großer Spiegel mit Glasmosaikrahmen erweitert den Gartenblick.

Die Blumenpracht und die farbigen Keramiken ergeben ein buntes und heiteres Gesamtgefüge des Gartens.

Bildergalerie